text.skipToContent text.skipToNavigation
Spare 19% beim Kauf von Lean Whey (730g), wenn du Amino Energy bestellst​.

Schnelle Erholung von einer schweren Verletzung

Hier erfährst du, wie sich Jamie Headon, der drei Jahre in Folge zum fittesten Man in Irland gekürt wurde, in kürzester Zeit von einer schweren Verletzung erholt hat

Der 25-jährige Jamie Headon ist Botschafter für Optimum Nutrition, einer der besten CrossFit-Sportler in Irland und ein qualifizierter Personal Trainer. Außerdem wurde er dreimal in Folge zum fittesten Mann Irlands gekürt und ist einer von nur drei Iren, die sich 2017 für die Crossfit Regionals qualifizierten.


Der gebürtige Dubliner kommt bereits aus einer sportlichen Kinderstube (Headon und seine zwei Brüder Sean und Paddy haben sich im Lauf der Jahre im Boxen, Rugby und alles mögliche dazwischen versucht) und versucht seit jeher, die sportlichen Grenzen seines Körpers auszuweiten.


Hier erzählt er, was er im Hinblick auf Verletzungen von den Veränderungen in seinen Training-, Ess- und Regenerationsstrategien gelernt hat und wie du diese Einblicke nutzen kannst, um so stark zu werden wie noch nie.


Kannst du uns mehr über die Verletzungen erzählen, die du über die Jahre erlitten hast?
„Also am Anfang habe ich CrossFit gemacht. Mein langfristiges Ziel für zwei bis drei Jahre war eine Teilnahme an den Crossfit Regionals. Das heißt praktisch, dass man zu den Top 30 weltweit gehört. Dann habe ich mir beim Gewichtheben vier Muskeln in meiner Schulter gerissen und brauchte eine umfassende rekonstruktive Operation.“


„Ich habe den Bizeps direkt vom Knochen weggerissen. Auch das Labrum war gerissen und meine Schulter ausgekugelt. Das heißt, ich brauchte drei operative Eingriffe in einem. Von da an ging es von morgens bis abends in die Reha.“


Wie schwer viel es dir anschließend, wieder ins Fitnessstudio zurückzukehren?
„Ich wurde am 22. September 2017 operiert und konnte bis Mai 2018 kein einziges Gewicht mehr heben.“


„Direkt danach hatte ich den Arm in einer Schlinge und habe das Training nur zehn Tage nach der Operation wieder aufgenommen, um nicht auf dumme Gedanken zu kommen.
Headon erzählt uns, wie er beim Training mit den übrigen Muskeln arbeitete, während der Rest seines Körpers heilte.


„Nach der Operation habe ich auf andere Arten trainiert, z. B. auf einem Hometrainer. Dazu kam die Reha und die Konditionierung. Damals ging ich fünfmal pro Woche zur Physiotherapie, trainierte drei Stunden mit einem Fitnessband auf dem Boden und fing mit den Reha-Übungen an, sobald es mir die Ärzte wieder erlaubten.


„Da ich nicht heben durfte, münzte ich meinen Trainingsplan auf ein aeroberes Training um. Ich habe mit dem Radfahren angefangen, mit ein Rennrad geholt und mich da so richtig reingesteigert. Sobald ich meine Arme wieder bewegen konnte, begann ich zu joggen. Als ich wieder Zugbewegungen mit den Armen machen konnte, fing ich mit dem Rudern an.


„Als ich mich zu Anfang des Jahres mit Konditionierung und aerobem Training beschäftigte, sagte ich mir selbst, ich würde im April die Manchester Marathon-Staffel mit Optimum Nutrition laufen, um mir ein Ziel zu setzen und mich zu motivieren. Damit habe ich mich so richtig in Schwung gebracht.


„Dann habe ich im August desselben Jahres wieder an meinem ersten Wettkampf – the Marseilles Throwdown – teilgenommen und glatt gewonnen!“


Wie hast du die während des Verletzungszeitraums abgebaute Muskelmasse wiedererlangt?
„Ich musste sowohl härter trainieren als auch meine Einstellung ändern. Sie komplett umkrempeln und das Training zu meinem Vorteil nutzen. Nach all dem bin ich heute fitter als je zuvor.


„Außerdem muss man sich echt auf die Reha konzentrieren und langsam wieder die Bewegungen trainieren, die zu weiteren Verletzungen führen könnten.


„Während dieser ganzen Zeit habe ich auch weiterhin Gold Standard BCAA Train + Sustain von Optimum Nutrition genommen. Als ich verletzt war, habe ich sogar Eiweiß genommen, wenn ich nicht trainierte, um meine Muskeln bei der Heilung zu unterstützen. Schließlich braucht der Körper Proteine, um Muskeln zu reparieren.


„Außerdem habe ich mich einwandfrei ernährt und die ganze Zeit über die richtigen Ergänzungsmittel genommen.“


Inwiefern gehst du das Thema Ernährung anders an, seit du von Rugby auf Crossfit gewechselt hast?
„Ich hatte wohl keine Ahnung von Ergänzungsmitteln und war auch nicht Teil von Optimum Nutrition, als ich Rugby spielte. In dieser Hinsicht hat sich meine Routine verändert.


„Jetzt kenne ich mich besser aus und nehme meine Ergänzungsmittel. Um die Regeneration in Schwung zu bringen, nehme ich während des Trainings Gold Standard BCAA und Gold Standard 100% Whey von Optimum Nutrition.


„Ich zähle nicht gerne Kalorien, aber ich nehme am liebsten viele Kalorien und viel Eiweiß zu mir. Im Grunde geht es einfach darum, sich gut zu ernähren.“


Welche Rolle haben die Ergänzungsmittel auf deinem Weg zurück zu deiner Topform gespielt?
„Sie haben mir wirklich geholfen, mich schnell zu regenerieren. Ich habe sie während meiner Verletzung genommen, weil ich wusste, dass die Muskelmasse wieder zusammenwachsen und sich regenerieren musste. Zu diesem Zweck nahm ich morgens und abends Whey Protein und unterstützte mein Training wie üblich mit verzweigtkettigen Aminosäuren.“
 
7 MÖGLICHKEITEN, SICH IN KÜRZESTER ZEIT VON EINER VERLETZUNG ZU ERHOLEN
 
1. Physiotherapie/Sportmassagen
„Als ich verletzt war, ging ich fünfmal pro Woche zur Physiotherapie.“
2. Reha
„Obwohl sie langweilig sein kann, ist die absolute Pflicht.“
3. Starke Einstellung
„Tu das, was du tun kannst, und nicht das, was du nicht kannst.“ Einen starken Willen beweisen und wissen, dass du diese Zeit nutzt, um besser zu werden, ist von großem Vorteil.
„Suche dir Veranstaltungen, die einige Monate in der Zukunft stattfinden, wie den Manchester Marathon. Konzentriere dich auf die Dinge, die du tun kannst.“
4. Ernährung
„Ernähre dich richtig und nimm ausreichend Eiweiß zu dir, um den Muskeln bei der Regeneration zu helfen.“
5. Ruhe
„Schlafe dich jede Nacht gut aus, das ist wirklich wichtig. Das Beste, was ich tun konnte, war, nicht sofort wieder mit Crossfit anzufangen. Ich habe erst acht Monate später wieder ein Gewicht in die Hand genommen, das war eine wirklich gute Entscheidung.“
6. Mach dir klar, was du kannst und was du nicht kannst
„Verwende die Teile des Körpers, die du im Moment verwenden kannst, und arbeite mit ihnen. Dreh den Spieß um und versuche, einen anderen Leistungssport anzufangen, so wie ich es mit Aerobic und Radfahren gemacht habe. Das hat mir sogar richtig Spaß gemacht!“
7. Nichts überstürzen
„Dir realistische Ziele zu setzen und nicht darüber hinauszuschießen, kann dir dabei helfen, die Zeit der Verletzung zu überstehen, ohne durchzudrehen. Es ist ganz offensichtlich ein Rückschlag, wenn du ein großes Ziel hast und dich dann verletzt. Aber du kannst derweil andere Bereiche trainieren, was dich schlussendlich noch stärker und fitter macht.“

Empfohlene Produkte